Bitte lesen Sie unbedingt diese Informationen wenn Sie sich für eines meiner Katzenkinder interessieren

nevaeh+karlson 1 07-06-06.jpg

Meine Kleinen wachsen liebevoll umsorgt in unserer Familie und in der Katzengruppe auf. Ich investieren viel Herzblut in die Aufzucht der Babys und wünsche mir für jedes von ihnen ein langes und glückliches Katzenleben. Meine Sibirischen Katzen und Neva Masquarade sind für unsere Familie vollwertige Familienmitglieder und genau das wünsche ich mir auch vom neuen Personal unserer klinen Sibis. Sehr gerne würden ich auch nach dem Umzug meiner Kitten ein ganz klein wenig an deren Leben teil haben und würde mich daher sehr freuen, immer mal wieder ein Lebenszeichen bekommen. Genau so stehe ich Ihnen natürlich jeder Zeit gerne bei Fragen oder Problemen zur Verfügung.

Meine Kitten verlassen ihr Heim frühesten ab der 15. Woche und sind bei Abgabe mehrfach entwurmt, gegen Katzenseuche, Katzenschnupfen und Tollwut geimpft. Bei Bedarf und in Absprache mit dem neuen Personal lasse ich auch Leukose impfen. Weiße Katzenkinder werden nur mit audiometrischem Hörtest abgegeben. Außerdem sind die Babys zum Zeitpunkt der Abgabe mit einem Mikrochip versehen und bereits kastriert. Wissenswertes zur Frühkastration finden Sie hierVor der Abgabe werden unsere Kitten von mir bei der Tasso registriert.

Meine Kitten werden, wenn es möglich ist, von mir in ihr neues zu Hause gebracht. Im Umkreis von 100 km bringe ich kostenlos, darüber hinaus vereinbare ich eine Kostenbeteiligung mit den zukünftigen Katzeneltern. Ich gebe meine Sibis und Nevchen grundsätzlich nicht ohne einen Probekuscheltermin bei uns ab. Ich verkaufe nicht Sibirische Katzen und Neva Masquarade, sondern habe den Anspruch Familienmitglieder zu vermitteln. Da sollte man schon vorher sehen, ob die Chemie zwischen Mensch und Katze stimmt.

Ich gebe keine Katzen in ungesicherten Freilauf ab und auch nicht in Einzelhaltung. Die Sibirische Katze ist sehr sozial und gesellig und braucht außer dem Menschen auf jeden Fall einen kätzischen Spielkumpel. Dies muß natürlich keine sibirische Katze sein, jedoch sollte man bei der Vergesellschaftung mit anderen Katzen schon das Temperament und Alter der Tiere berücksichtigen. Bei Fragen dazu sprechen Sie mich gerne an. Um meinen Katzenkindern Kummer zu ersparen, gebe ich grundsätzlich keine Sibirischen Katzen und Neva Masquarade an Allergiker. Selbst wenn Allergiker nicht sofort reagieren, kann es später dazu kommen.

Meine Katzenbabys bringen die folgenden Dinge in ihr Neues zu Hause mit:

  • EU Heimtierausweis

  • ein aktuelles Gesundheitszeugnis

  • einen Stammbaum vom meinem Verein TICA Cats

  • ein großes Starterpaket (Spielzeug und Futter für die ersten Tage)

 

Eine Sibirische Katze oder Neva Masquarade kostet ab dem zu erwartenden R2-Wurf 850.- Euro. Weiße Katzenbabys kosten 1000,00 Euro, dies beinhaltet den Audiometrietest, der rund 160 Euro kostet.

Die Preise für meine Katzenkinder sind nicht verhandelbar. Dafür garantiere ich Ihnen, dass Sie ein gut sozialisiertes, gesundes und reinrassiges sibirisches Kätzchen bekommen und ich Ihnen, so gewünscht, bei Fragen und Problemen mit Rat zur Verfügung stehe.

Für die Kastration der Katzenkinder berechne ich die aktuellen Kosten meines Tierarztes.

Gelegentlich suche ich auch ein Zuhause für ältere Katzen. Sei es, weil sie sich hier in der Gruppe nicht wohlfühlen, oder auch für Heimkehrer, die aus irgendwelchen Gründen nicht in ihrem Zuhause bleiben konnten. Diese Katzen gebe ich in der Regel für 450.- Euro ab.

Als Katzenneuling, oder zumindest als Rassekatzenneuling, ist man über den Preis einer Rassekatze sicher erst ein mal schockiert. Am Stammbaum an sich liegt es sicher nicht, der kostet um die 30 Euro. Aber um einen Stammbaum zu bekommen  unterliegt man als Züchter den strengen Zuchtrichtlinien seines Vereines. Diese Richtlinien regeln zum Beispiel, wie die Tiere gehalten werden, ab wann und wie oft eine Katze eingedeckt werden darf, was als notwenige Gesundheitsvorsorge sowohl für die Zuchttiere, als auch für den Katzennachwuchs, erforderlich ist etc.

Wer also wesentlich günstiger anbietet kann nur in Sachen Gesundheit und Vorsorge sparen und das ist sicher nicht der richtige Weg.

Im Moment findet man aufgrund von Corona und all seinen Begleiterscheinungen auch das andere Extrem von absolut überzogene Preisen. Häufig haben diese Tiere nicht einmal einen Stammbaum. Bitte überlegen Sie gut, ob es wirklich sofort ein Katzenkind sein muss. Ich kenne keinen Züchter der Sibirischen Katze und/oder Neva Masquarade in Deutschland, der 1500 Euro oder mehr für ein Liebhabertier verlangt. Allerdings haben wir alle im Moment mehr Interessenten als Katzenbabys. Somit muss man eventuell auch mal ein halbes bis ein Jahr auf sein Wunschtier warten.

Zu jeder Rassekatze gehört auf jeden Fall ein Stammbaum, er ist sozusagen der Personalausweis!

Nur so können Sie sicher sein, auch eine Katze mit allen Eigenschaften der gewünschten Rasse zu bekommen.

Sollten Sie nun noch immer Interesse an einem meiner Katzenkindern haben, mailen Sie mir, oder rufen Sie mich an :-) Dabei ist es von Vorteil ein klein wenig über Ihre Lebensumstände zu erfahren, damit ich mir ein Bild machen kann, was unsere Katzenkinder bei Ihnen erwartet.